Sommer

Es tut nur noch weh
Nichts hält mich zusammen
und ständig die Fragen
Wie lang noch
Wann hört's auf
Verdammt wie fing’s an

Die Kerzen brennen ab
und endlich allein
aus Tränen wird Wachs
und das Wachs formt mein Herz
Mein Herz wird zu Stein

Es soll nie wieder Sommer sein
Will nie wieder warten auf dich
Die Welt spielt ihren Trumpf allein
Ich zieh meine Karten vom Tisch

Es lebe die Nacht
Die Nacht ist mein Freund
Sie lässt mich verschwinden
und nie wieder finden
als wär ich geträumt

Ich warte auf nichts
Nichts wartet auf mich
Noch hinter den Türen
scheinen die Leute zu spüren
wie die Hoffnung zerbricht

In dunkler Nacht im dichtem Wald
vergrab ich mein Leben so tief
und tauche in Vergessenheit
wer mit und wer neben mir schlief

Die Täler sind tief
die Schritte fallen schwer
die Mauern so hoch
meine Welt ist ein Loch
ich spür mich nicht mehr

Es soll nie wieder Sommer sein
will nie wieder warten auf dich
die Welt spielt ihren Trumpf allein
Ich zieh meine Karten vom Tisch

Es tut nur noch weh
Nichts hält mich zusammen
Und ständig die Fragen
Wie lang noch
Wann hört's auf
Verdammt wie fing’s an


(Text & Musik: Sven Caßebaum)